Dienstag, 2. Juli 2019

Wetterquilt 2019 - "S" wie "Sommerhitze"

Mit einem richtig guten Gefühl, weil ich erfolgreich meine 5-Minuten-Raumrettung für das Nähzimmer gestartet habe, habe ich mich ein bisschen an die Nähmaschine verkrümelt. Ich hatte nämlich im Juni kein "S" für Maika's Aktion "Buchstäblich bunt" genäht. Vor lauter Urlaub habe ich nicht mal drüber nachgedacht und mein Quilt mit den kleinen Blöckchen hat keine "S"-Reihe. Aber dann kam das Wetter und das "S" fiel mir förmlich in den Schoß!

"S" wie "Sommerhitze"

Meine Güte, was war das für ein heißer Juni! Zumindest in den letzten Tagen kam es mir unerträglich vor, da war ich froh, dass es im deutlich kühleren Haus genug zu tun gab*. So sieht das Juni-Wetter aus:


Interessant wird es ja aber immer erst, wenn man das im Vergleich der 4 Jahre sieht. So einen warmen Juni hatten wir in keinem der 3 Vorjahre. Und die besondere Hitze der letzten Tage kann ich leider nicht wirklich einfangen. Meine selbst festgelegte Farbskala hat als obersten Wert ">30° C". Daran ist auch nix mehr zu ändern, weil es einzelne sehr warme Tage ja auch in den Vorjahren gegeben hat und der Einsatz eines weiteren Stoffs deshalb nicht in Frage kommt. Von oben nach unten: Juni 2016 - 2017 - 2018 - 2019


Kein Jahr hatte bisher so viele rote Tage... Dieses "S" macht übrigens keinen Spaß! Zwar fehlten die schwülwarmen Tage der Vorjahre (dieses Lilarot), aber es war einfach zu heiß! Manch' einem von Euch geht es vielleicht wie mir - man möchte gar nicht vor die Tür. Andere dagegen SIND vor der Tür! Und können dort nicht weg. Im Umfeld und auch in unserem Garten wird es ein weiteres Birkensterben geben. Schon im letzten Winter haben wir eine richtig große und sechs kleinere Birken umsägen müssen. Und jetzt sehen zwei weitere große Birken ganz traurig aus, bekommen braunes Laub.... Ich fürchte, auch diese werden sich nicht erholen von dem heißen und vor allem wieder so trockenen Sommer.


Im Juni gab es gerade mal 12 Liter Regen! Da ist alles Gießen ein Tropfen auf den heißen Stein...

Verlinkt wird meine "Sommerhitze" nun bei Maika.
* Bericht folgt.

Kommentare:

  1. Liebe Elke, das sieht ja im Vergleich richtig schlimm aus!
    Wir hatten hier im Juni zwas etwas Regen aber den Hat der Wind gleich wieder herausgezogen. Es mullt nur beim graben und der Rasen vorm Haus ist keiner mehr nur braun und vertrocknet. Selbst die Kirschbäume schlappen. Gras um Heu oder Silo zu machen für die Tiere wächst auch nicht mehr.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nicht gut aus! Auch bei uns war der Juni sehr,sehr heiß und trocken. In den letzten 2 Tagen hatten wir etwas Regen.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schade. Wenn Bäume sterben oder abgeholzt werden, trifft mich das immer irgendwo tief drin.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns im Wald sterben die Lärchen nach und nach. Es sieht gruselig aus. Dann macht sich der Borkenkäfer breit,in unvorstellbarem Ausmass, weil er sich durch die Wärme im letzten Jahr immens vermehren konnte. Ich habe etwas Angst um unseren Thüringer Wald.Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben im Garten auch eine Lärche, die sieht noch recht gut aus (für das Laienauge), aber die Birken sehen alle schlecht aus. Sie sind knapp 60 Jahre alt und konnten jahrzehntelang in einem reichlichen Wasserangebot schwelgen. Dann wurde der Bachlauf saniert und lässt jetzt offenbar nix mehr durch. Und die Hitze tut das Übrige. Es ist ganz traurig anzusehen...

      Löschen
  5. hej elke,
    bei uns ist es zwar warm, aber um die 20 grad, es weht ein ziemlicher wind. gottseidank nicht die grosse hitze, da bin ich ganz froh! unsere kastanie hat es wohl erwischt, wenn wir pech haben, muss sie auch gefällt werden :0( dein wetterquilt ist echt beeindruckend- und schön! ...ganz LG aus dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. So schön sonniges Wetter, Dein diesjähriger Wetterquilt hält wahrscheinlich Temperaturrekorde bereit...
    Diese Bachlaufsanierung hat dann genau was gerettet? Die Bäume wohl nicht...
    Liebe Grüße aus Franken, dass wohl bald ohne Eichen sein wird...
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bachlaufsanierung hat unser Haus gerettet. Damals floss wegen Wasserrattenbauten so viel Wasser aus dem Bach, dass unser Grundstück quasi unterlaufen war, das Haus auf einer Wasserscheibe stand, und wir großes Glück hatten, dass alles schadarm abgetrocknet ist. Aber das Wasser floss vermutlich viele Jahre runter in unseren Garten zu den alten Bäumen... Nun fehlt es denen besonders! https://valomea.blogspot.com/2014/06/out-of-order-oder-unser-ganz.html

      Löschen
    2. Auweia, das klingt dann gar nicht gut.... Da hat der Bach bzw. haben die Wasserratten gewaltige Schäden angerichtet, unglaublich! Als ich das gerade las, sah ich direkt den schiefen Kirchturm in Deinem Ort vor mir....
      LG Katrin

      Löschen
  7. ja..
    es war wieder sehr heiß
    zum Glück in dieser Woche etwas besser
    wenn du an der Nordsee wohnen würdest sähe dein Quilt wohl anders aus
    für deine Birken tut es mir Leid
    ich mag sie

    liebe grüße
    Rosi
    dort ist es kalt und nass und das seit Wochen mit wenigen warmen Tagen
    ein Freund der dort wohnt hat sogar die Heizung wieder angemacht 13 Grad in der Nacht ;)
    aber hier fehlt das Wasser
    Frohnleichnahm hat es das letzte Mal geregnet

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.