Montag, 22. Juli 2019

Die Reste der Reste der Reste und die 5-Minuten-Raumrettung, Tag 19

Die allerletzten Reste des Tischdecken-UFOs wollte ich nun auch noch vernähen. Solche Restblöcke kann man ja immer zu irgendwas gebrauchen, aber das Muster ist schon ziemlich "auffällig".... mmhhhhh…… und dann kam mir die Eingebung als ich wieder mal beide Spritzschutz-Rugs in der Wäsche hatte...


Das Innenleben ist ein wahres Wunderwerk der Vliesflickkunst! *lach*


Dieses Vliesstück habe ich erst nur mit 4 Nähten ein bisschen "angequiltet" und dann das Ganze mir der Rückseite verstürzt.
Das Quilten war dann reine Meditation.
Für die Rückseite habe ich noch mal in die Weihnachtskiste gegriffen - der Stoff passt so schön! *grins*


Diese Spritzschutz-Dinger bewähren sich ja echt. Seit einer Weile habe ich allerdings zusätzlich einen Topf für die Abwaschbürsten auf dem schmalen Streifen hinter dem Becken stehen, so dass das Rug gern ein bisschen länger sein darf.


Nun habe ich drei sehr verschiedene:


Übrig ist jetzt tatsächlich ein Nichts vom Nichts - das ist perfekt!


Gewicht des Rugs: 38 Gramm

Im Nähzimmer war derweil die Lücke zwischen Regal und Nähmaschine dran!


Grüne Schnipsel... die habe ich geschenkt bekommen - die wandern in die Schnipselkiste.


Ein paar Garnrollen, Spulen und Füßchen sind schnell verräumt:


Das schöne Nadelkissen von Petra darf jetzt mal in die Wäsche


Und dann liegt hier ein ganz großes Elend! *kicher*


Die Stricknadeln sind ja eigentlich längst entrümpelt. Diese habe ich nun an verschiedenen Orten feilgeboten - kein Mensch braucht Stricknadeln! Nun werde ich sie noch als "Konvolut" bei Ebay einstellen und ansonsten fliegen sie weg! Und zu diesem Zweck wandern sie nun in den Ebay-Schrank (jahaaa - sowas habe ich!)


Außerdem finden sich zwei Wassereinfüllbecher für die Bügeleisen. Im Moment brauche ich sie nicht, also ab in die Waschküche. Vorher werde ich den einen aber noch entkalken. Passt nur nicht in die 5 Minuten....

Die Idee der 5-Minuten-Raumrettung stammt aus dem Buch "Die magische Küchenspüle". Mal sehen, ob ich damit mein Nähzimmer "retten" kann! ;-)



Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    kein Mensch brauch Stricknadeln? Nanu, warum denn nicht?
    Hier sind die gesuchten Nadelstärken immer verlässlich nicht auffindbar, wenn sie sie dringend brauche und so schaffe ich ständig neue an, die dann irgendwann ebenfalls wieder im Bermudadreieck untertauchen ;o)
    Ach menno.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Hej Elke,
    das erinnert mich dran, das ich meine diversen Stricknadeln endlich mal in ein passendes Utensil pfropfen muss, das sieht nämlich ähnlich aus. Allerdings fristen die Teile ihr Dasein in einer grossen Plastikdose, in der ich so gut wie nix wiederfinde! Du kommst ja wirklich prima voran :0) für einen Spritzschutz ist bei uns kein platz, aber das wasser spritzt immer dahin, wo es nicht soll, urgs....ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    Stricknadeln habe ichveinen Äunlichen Haufen. Allerdings die meisten in einer Rasche verpackt. Ich sag nur Erbstücke.
    Allerdings brauche ich sie hin und wieder.
    Spritzschutz in der Küche gute Idee! Allerdings nicht bei uns. Es sind gerade 4cm Platz bis zur Wand.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Metallstricknadeln... nehmen viele heute nicht mehr, weil es die tollen aus Holz gibt. Diese Spritzschutzmatte ist klasse.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Du Fleißige! Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  6. Wow, Du bist wirklich superfleissig! Ich stricke tatsächlich noch mit Metallnadeln, habe aber die Sockennadelspiele und Häkelnadeln in einer Nadelrolle verstaut und die Rundstricknadeln in einer Tasche mit Fächern. Beides vor zig Jahren selbst genäht und sie sind immer noch praktisch. Allerdings habe ich keine Schnellstricknadeln mehr, diese Undinger hatten meine Schwester und ich schon im letzten Jahrtausend (hihi) aussortiert.
    Viele liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  7. deine Matten sehen toll aus
    aber hinter der Spüle ist wenig Platz und sie wären da auch ruck zuck verschmutzt
    meine Stricknadeln liegen auch irgendwo in den Untiefen meiner Wollbehälter ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.