Freitag, 26. Juli 2019

Aufräumen und Putzen in Zone 4

Hilft nüscht! Ihr müsst da jetzt durch! *lach*
Ich bin immer noch im ersten Monat meiner Hausarbeit in Zonen aus dem Buch "Die magische Küchenspüle". Ein Monat, in dem ich mehr aufräume und entrümpele als putze.... Und erstaunlicherweise wird es trotzdem hier und dort schon sauberer. Ts, ts, ts….
Diese Woche ist Zone 4 an der Reihe, bei mir Schlafzimmer, Kinderzimmer und oberes Bad. Frau Cilley findet, dass das Schlafzimmer ein ganz wichtiger Raum für unser Seelenheil ist und außerdem:

"Das Schlafzimmer ist kein Friedhof für Krempel, 
der sonst kein Zuhause hat"

Oh, da hat sie wohl sehr recht und muss beim Schreiben des Kapitels unser Schlafzimmer vor Augen gehabt haben. Um es vorweg zu nehmen: da liegen nie große Kleiderberge oder sowas. Solls's ja auch geben. Unser Schlafzimmer wirkt nie wirklich vermüllt. Leider wurde es nach Baufertigstellung vor mehreren Jahren mit allen eben noch zur Verfügung stehenden Möbeln ausgestattet. Überhaupt nicht schick oder harmonisch. Aber Provisorien halten ja bekanntlich ewig. Und in diversen Ecken - durch den Dachausbau und die Unwinklichkeit hat das Zimmer vieele Ecken - hat sich über die Zeit ein "Abstellraum" ergeben.


Woran das wohl liegen mag? Ich habe da so eine Ahnung. Es liegt sicher auch daran, dass der eigentliche Abstellraum VOLL ist.


Meine Aktivitäten für's Schlafzimmer müssen also hier in der Bodenkammer beginnen. Mit der strengen Mahnung von Marla Cilley vor Augen, dass man nie mehr hervorkramen soll, als man in seiner geplanten Viertelstunde bewältigen kann, habe ich in der linken Ecke der Bodenkammer begonnen, Kartons zu sortieren. Die Eine oder Andere schreit jetzt: "Mach' kurzen Prozess! Tonne auf, weg!" Aber, nein, das geht nicht. Ganz regelmäßig versende ich im Moment entrümpelten Hausrat an andere Menschen, die den Dingen eine neue Heimat geben möchten. Und da bin ich sehr froh, wenn ich auf den Boden gehen kann und dort - sofort nach 3-2-1...- mit hoher Wahrscheinlichkeit einen passenden Karton finde. Also Vorsicht beim Wegwerfen! Die leer geräumte Ecke hat einen ganz besonderen Fußboden: den hat der Junior aus Parkettresten "verlegt" als er so etwa 6 Jahre alt war. Das bleibt so! ;-)


Nach 15 Minuten Sortieren und Stapeln sah es in der linken Ecke der Bodenkammer so aus:


Dort haben nun ein paar der überflüssigen Gegenstände aus dem Schlafzimmer ihren Platz gefunden. Wegwerfen darf ich davon nämlich nix - das gehört alles Herrn B... ;-)
Leerer ist es nicht geworden, aber ich weiß nun, was wir für Verpackungsmaterial haben, ich habe bisschen nach Größen und Formaten sortiert - und!:


Diese habe ich tatsächlich weggeschmissen! - 8 Stück
Und in den morgigen 15 Minuten kann ich dann endlich seit Jahren mal in der ehemaligen Rumpelecke im Schlafzimmer wieder richtig putzen! Denn die ist jetzt absolut leer. Herr B. wird sich wundern..... ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Du Liebe, der Herr B. wird staunen, was Du so alles in die Hand nimmst!!! Unglaublich, dass es nur 15 Minuten gedauert hat, Deinen Vorrat an Kisten und Kartons zu sichten und neu zu sortieren ;o) Die Junior-Ecke finde ich großartig, unbedingt so lassen!!!
    Hab ein feines Wochenende, liebe Grüße von Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    Du hast gut daran getan, die Kartons nicht zu entsorgen. Ich weiß, wie oft man einen passenden Karton sucht und keinen findet. Ich bin immer wieder begeistert, wie Du an Deiner Aktion dran bleibst.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke, das hast du gut gemacht!
    Ich kann bei der Hitze nicht mal denken uns du machst so komplexe Sachen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Wohoo! Herzlichen Glückwunsch, liebe Elke! Sowas ist doch ein richtig schönes Gefühl, oder? Gerade das Schlafzimmer müssen wir in den nächsten Monaten auch entrümpeln. Ich freu mich auf mehr Berichte von dir! :D
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    hoffentlich hast Du nicht die falschen Kartons entsorgt. (Du weißt wovon ich rede).
    Was mein Schlafzimmer betrifft, na ja, Frau Cilley dürfte nicht hineinschauen.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Na, da hast du wieder eine Ecke geschafft...und es macht ein super Glücksgefühl (ich kenne das auch;-)).Bei mir im Schlafzimmer befinden sich noch zwei Regale mit Bücher, die ich nun so nach und nach bei einem Aktionshaus einstelle (ist aber sehr mühsam)....weil ich definitiv weiß, dass ich sie nicht nochmal lesen werde und sie nur noch als Staubfänger hier stehen.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Mein Schlafzimmer ist auch ein Lager!!!!! Gut bist Du voran gekommen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke, du bist eine Inspiration für mich, danke dafür! Ich habe mir auch das Buch zugelegt. Leider hat mich im Moment wieder meine Erkrankung im Griff, aber bald möchte ich auch so durch starten, wie du!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Geli

    AntwortenLöschen
  9. Bin immer wieder beeindruckt, was du in wenigen Minuten schaffst! Irgendwie muss deine Uhr anders laufen als meine. Beeindruckende Veränderung!

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund Deine IP-Adresse, Name, Zeitstempel, ggf. E-Mail und Webseite erfasst werden und natürlich der Inhalt Deines Kommentars an sich. Letzteren kannst Du wieder löschen. Und Du kannst Deinen Kommentar von mir auch wieder so löschen lassen, dass für andere Leser nichts mehr auf den gelöschten Kommentar hinweist.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.